Haupt Essen Der Gründer der Moby Dick-Kette in D.C. baute ein Haus, in dem jeder willkommen war

Der Gründer der Moby Dick-Kette in D.C. baute ein Haus, in dem jeder willkommen war

Er wurde 1953 in Shiraz, Iran, als Nezameddin Daryoush geboren, aber die Washingtoner kannten ihn jahrelang als Mike Daryoush, den umgänglichen Gründer des Moby Dick House of Kabob, einer kleinen, aber beeindruckenden Kette, die unzähligen Gästen Kubideh-Spieße vorstellte, kashke bademjan und andere Freuden der persischen Tafel. Daryoush, der am 9. Mai im Alter von 66 Jahren an einem Herzinfarkt starb, war ein nicht beglaubigter Botschafter seines Heimatlandes, ein Mann, der an die Kraft der Nahrung glaubte, um eine bessere Beziehung zwischen Iranern und Amerikanern aufzubauen.

Mike Daryoush, Gründer des Moby Dick House of Kabob, stirbt im Alter von 66 Jahren

Nach dem Scheitern seines ersten Restaurants, Moby's Luncheonette in Bethesda, Md., ließ Daryoush die amerikanische Küche des Diners fallen und nahm die Küche seiner Heimat an. Seine Entscheidung führte schließlich 1989 zum Debüt des Moby Dick House of Kabob. Zum Zeitpunkt seines Todes, drei Jahrzehnte später, hatte Daryoush ein Mini-Imperium von 24 zwanglosen Counter-Service-Restaurants geschaffen. Er tat dies ohne die Art von Risikokapital oder privaten Investmentfonds, die das schnelle Wachstum von Wettbewerbern wie z Cava Grill und Süßgrün .

Es war ein Punkt des Stolzes für meinen Vater, sagte Sohn Ned Daryoush, Vizepräsident des Unternehmens. Wir werden nicht von Private-Equity-Firmen unterstützt. . . Das ist alles selbstfinanziert. Von den 24 Moby Dick-Standorten gelten nur sechs als Franchisenehmer, und diese Unternehmen wurden, sagte Ned Daryoush, gegründet, um seinem Vater die Möglichkeit zu geben, treuen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, ein eigenes Restaurant zu eröffnen.

Murray Nettowert

Nein, Mike Daryoush schien weder das Geld noch den Rat externer Investoren zu brauchen. Er hatte ein unheimliches Händchen dafür, sein Geschäft auszubauen, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Er war ein Early Adopter der Commissary oder zentralisierten Produktionsstätte, wo die meisten Lebensmittel von Moby Dick zubereitet und dann an verschiedene Orte verschickt wurden, erzählte mir Ned. Moby Dicks weitläufiger Kommissar in der Gegend von Landover, Md., bietet alles vom Marinieren von Kebabs bis zur Zubereitung von Vorspeisen, einschließlich des köstlichen, mit Knoblauch durchzogenen Hummus der Kette. Das Unternehmen stellt sogar seinen eigenen Joghurt und seine eigene Eiscreme aus Milch von Marva Maid Dairy her.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Das ist die Lebensader der ganzen Operation, sagte Ned über den Kommissar.

Reis ist eines der wenigen Dinge, die an jedem Standort von Moby Dick zubereitet werden, was viel über das Engagement des Unternehmens für diese wesentliche Zutat des persischen Tisches verrät. Vielleicht verwenden die Köche von Moby Dick nicht so viel Butter wie die im Iran – sie bieten auch keinen knusprigen Tahdig an – aber der Reis kommt immer noch mit einem kleinen Stück Butter an. Darüber hinaus achtet die Küche darauf, einen Teil ihres Reissafrans gelb zu färben, um den Traditionen im Iran zu folgen. Kein Wunder, dass die Kunden fast vor allen anderen Gerichten vom Reis schwärmen. Ein Freund hat mir kürzlich erzählt, dass er bei Moby Dick nicht genug von diesen Körnern bekommen kann, die alle mit Kebab-Tropfen glitzern.

In diesem persischen Restaurant ist die Hintergrundgeschichte so gut wie die Küche

Mike Daryoush, ein Waise im Alter von 8 Jahren, zog Mitte der 1970er Jahre nach Amerika, einige Jahre bevor die Islamische Revolution die Beziehungen zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten belasten würde, eine Spannung, die bis heute andauert. Da er wenig an sein Heimatland binden konnte, beschloss Daryoush, Elektrotechnik an der George Washington University zu studieren. Er hat diesen Abschluss nie abgeschlossen (obwohl die Familie daran arbeitet, dass sein Abschluss posthum verliehen wird, weil der Älteste seine Credits nie von einer anderen Schule übertragen hat, was ihm genug gegeben hätte, um an der GW zu graduieren, sagt Ned). Er fand seine Arbeit in der Washingtoner Restaurantbranche attraktiver, passender für seine Interessen und Fähigkeiten.

was ist flo
Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Als er Gastronom in der Hauptstadt des Landes wurde, musste Daryoush einen Weg finden, sein Geschäft zu fördern, ohne potenzielle amerikanische Kunden zu verprellen. Ned war sich nicht sicher, ob es ein bewusster Versuch seines Vaters war, aber Moby Dick House of Kabob bezeichnete sich selbst nicht aggressiv als iranisches Restaurant, obwohl die Kennzeichen eines solchen Ortes für Kenner offensichtlich waren. Die Namen der Gerichte sind identisch mit denen im Iran, und Moby Dick hat nie Bier oder Wein serviert, was den islamischen Alkoholverboten entspricht.

Er wolle keinen expliziten Grund dafür geben, dass jemand nicht kommt und das Essen probiert, sagte Ned. Ich glaube, er hat Essen benutzt, um diese Beziehung zu steuern. . . weil er einen sehr gastfreundlichen Geist hatte. Ich denke, seine Art, mit jeglicher Feindseligkeit umzugehen, bestand darin, Menschen zu füttern.

Es war eine Formel, die funktionierte. Moby Dick habe in seiner 30-jährigen Geschichte nur zwei Standorte geschlossen, sagte Ned, und beide hätten mehr mit Vermieter-Mieter-Problemen zu tun als mit leistungsschwachen Unternehmen. Aber noch wichtiger ist, dass sich die Kundschaft von Moby Dick im Laufe der Jahre erweitert hat: Zuerst, sagte Ned, habe die persische Gemeinde gerannt, die Restaurants zu unterstützen. Aber heutzutage umfasst die Demografie Amerikaner jeder Hautfarbe.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Ich würde nicht sagen, dass wir die persische Gemeinschaft verloren haben, fügte er hinzu. Ich würde sagen, dass wir eine ganz andere demografische Gruppe erfasst haben.

Hailey Eminems Tochter

Am Montagabend, als die Nachricht von Mike Daryoushs Tod weiterhin im Internet widerhallte, besuchte ich den ursprünglichen Standort von Moby Dick in Bethesda (der erweitert wurde, um die ehemaliger Platz des Familienrestaurants Stromboli ). Als ich in Abschnitte von feuchtem, nach Zwiebeln duftendem Kubideh grub, das von langen Zügen herber, sprudelnder hausgemachter Zubereitung heruntergespült wurde doogh , bemerkte ich eine fünfköpfige Familie in der Ecke, die ihr eigenes Abendessen genoss. Die Mutter trug einen Hijab. Der Vater trug ein T-Shirt. Die Kinder hörten a Räder auf dem Bus Lernspiel.

Diese Szene , Ich dachte, ist das Wesentliche des Moby Dick-Universums. In diesem Restaurant kann jeder die persische Küche genießen. Sie müssen nicht im Iran geboren sein. Sie müssen nicht reich sein. Sie müssen nicht einmal wissen, dass Sie iranische Gerichte essen. Einen guten Teller muss man nur beim Probieren erkennen.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Deshalb kann eine Moby Dick-Schaufenster wie kaum eine andere Menschen aus sehr unterschiedlichen Bereichen zusammenbringen. Sie könnten, sagen wir, ein Weißer aus Nebraska sein, der gabelvoll persischen Reis zerstampft, nur um aufzuschauen und eine Frau mit Hijab zu sehen, die dasselbe tut. In diesem Moment kann das Universum von Moby Dick zu einem sehr kleinen und sehr wunderschönen Raum werden. Dafür können wir Mike Daryoush danken.

Weiterlesen :

Hat José Andrés herausgefunden, wie man kleine Teller ordentlich serviert?

Larry La floh aus Vietnam und gedieh in Restaurants. Aber er konnte sein Flaggschiff Meiwah nicht retten.

Mit einem einzigen Tippfehler verwandelt Trump ein deutsches Weihnachtsbrot in einen Twitter-Star