Haupt Essen Wie sein Koch und Besitzer ist Caribbean Plate in Falls Church in vielen Dingen gut

Wie sein Koch und Besitzer ist Caribbean Plate in Falls Church in vielen Dingen gut

In Jamaika ist Ruck ein Adjektiv. Es ist ein Verb. Es ist eine Beschreibung. Es ist ein Prozess. Es ist eine Lebensweise auf der Insel, bei der es beim Zupfen des Fleisches von wild gefangenen Tieren ursprünglich darum ging, das Fleisch zu konservieren und nicht nur zu würzen. Maroons, versklavte Westafrikaner, die vor ihren Entführern flohen und in den abgelegenen Bergen Jamaikas freie Gemeinschaften gründeten, gehörten zu den ersten, die Wildschweine, die von den Spaniern, denjenigen, die für die Entwicklung dieses feindlichen Ökosystems verantwortlich waren, auf die Insel gebracht hatten, mit Ruckwürzen anwandten Mann und Bestie.

Obwohl zum Zeitpunkt der Jagd etwas Fleisch gegessen wurde, musste das meiste aufbewahrt werden, bis sich die nächste Gelegenheit zur Jagd ergab – und wer konnte sagen, wann das sein würde? schreibt Helen Willinsky in Idiot aus Jamaika . Die stark mit Salz und Pfeffer gewürzte Jerk-Gewürzung verhinderte, dass das Fleisch verdarb.

Jahrhunderte später hat sich das Jerk-Cooking zu einem Zustand entwickelt, den die Nachkommen der Maroons kaum wiedererkennen würden. Schweinefleisch ist nicht einmal das bevorzugte Protein. Hühnchen hat längst seinen Platz als typisches Fleisch eingenommen. Der Vogel ist praktisch gleichbedeutend mit Ruck, egal ob an den Stränden der Nordküste Jamaikas oder auf den Betonstraßen eines Vororts von D.C.

Die 25 besten Sandwiches in der Region D.C.

Mit 66 Jahren hat Rod O’Savio genug Jahre auf dem Buckel, um sich daran zu erinnern, wie viele Jamaikaner den Übergang vom Schweinefleisch zum Hühnchen vollzogen haben. Er erinnert sich, dass Mitte des 20. Jahrhunderts, bevor sein Heimatland ein robustes Programm zur Lebensmittelsicherheit hatte, es nicht ungewöhnlich war, durch Schweinefleisch krank zu werden. Jamaikaner eines bestimmten Alters, schwört O’Savio, haben Horrorgeschichten über eine halbregelmäßige Auswaschung, ein Kräutergetränk, das ihre Systeme reinigen würde. Seine Beschreibung einer Auswaschung ist vielleicht eher für ein medizinisches Journal geeignet als für eine Restaurantkritik.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Aber gib O’Savio Anerkennung. Sein Kindheitstrauma in Kingston leitete seine Entscheidungsfindung nicht Karibischer Teller , sein sonniges Restaurant in der Ecke eines Strip-Centers in Falls Church, das in der Nachmittagssonne wie ein zweistöckiges Gebäude aus jamaikanischem Sand aussieht. Direkt unter der Rubrik Goat, Pork & Ochsenschwanz auf seiner Speisekarte steht ein Gericht, das auf die Maroons des 18. Jahrhunderts zurückgeht: Jerk Pork.

Um ehrlich zu sein, hatte ich bei jedem Besuch bei Caribbean Plate direkt am Jerk Pork vorbeigeschaut, bis auf meinen letzten. Erst beim Durchblättern von Willinskys Buch wurde mir klar, dass O’Savio etwas Seltenes unter jamaikanischen Köchen und Gastronomen tat: Er ehrte die Tradition mit seinem Schweinefleischgericht. Ich musste es vor der Deadline probieren, auch wenn ich die Fotografin Deb Lindsey nicht bitten konnte, ein zweites Mal ins Restaurant zu gehen, um ein Beauty-Shot des Gerichts zu machen. Ganz egal: Am Jerk Pork ist nichts besonders Hübsches. Es ist im Grunde ein Haufen Schulterfleisch, in Stücke von der Größe von Frühkartoffeln geschnitten und mit einer dunklen, schimmernden Paste bestrichen, die allen, die Angst vor Verbrennungen haben, ein Warnsignal ist.

Mimis äthiopisches BBQ bringt einen köstlichen Geschmack der ostafrikanischen Küche zu einem neuen Publikum

O'Savio und sein Team haben eine Gabe, Fleisch zu ruckeln, was für diejenigen, die glauben, dass jedes Gericht, das unter die Kategorie 'Jerk' fällt, seltsam klingen mag, mit Holz und/oder Holzkohle gegrillt werden muss, vorzugsweise mit dem grünen Holz eines Pimentbaums, der in a frisch gegrabenes Loch in der Erde. Wie ich kürzlich bei O’Savios Jerk Club Sandwich festgestellt habe, verlässt er sich für sein Jerk-Fleisch auf einen Ofen, nicht auf einen Grill. Er mag Rauchigkeit opfern, aber er spart nicht an Gewürzen. Seine Jerk-Gerichte basieren auf Walkerswood-Gewürzen, sind aber auch mit trockenen Gewürzen bestäubt, die O’Savio aus Jamaika importiert, normalerweise in seinem eigenen Koffer. Es ist eine maßgeschneiderte Mischung aus Piment, schwarzem Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln, Salz und einigen süßeren Aromen.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Wenn man das mit allem anderen kombiniert, bekommt man einen einzigartigen Geschmack, den man einfach nicht erklären kann, sagt er.

Lassen Sie es mich erklären: Die Prise Scotch Bonnet Peppers ist prominent, aber nicht dominant. Seine Flamme wird durch in der Wissenschaft der Bekämpfung von Waldbränden geschulte Zutaten gedämmt: Man spürt die üblichen Feuchthaltemittel wie Zimt, Muskat und Zucker, aber auch getrocknete Kräuter und jamaikanisches Piment, letzteres als Schlüsselaromatik, die die Grenze zwischen den süß und die Hitze. Die Schönheit von O’Savios Jerk-Fleisch, ob Schwein oder Hühnchen, ist ihre Fähigkeit, Ihren Gaumen in so viele Richtungen zu ziehen und dennoch eine wesentliche jamaikanische Harmonie zu bewahren.

Erpel Sohn Mama

Wenn der Name Rod O'Savio nicht auffällt, wird es vielleicht sein Spitzname: Er ist wahrscheinlich besser bekannt als der Muffin-Mann, ein Titel, den sich dieser autodidaktische Koch angenommen hat, als er die unorthodoxe Entscheidung traf, seine Back- und Jamaikanische Küche. Er fing an, Jerk Chicken und große, handgehaltene Muffins zu verkaufen, die mit Aromen aus seinem Heimatland und seinem adoptierten Land akzentuiert wurden. O'Savio und seine ehemalige Frau führten jahrelang das Muffin Man Caribbean Cafe (manchmal auch als Muffin Man Caribbean Express bekannt) in Lanham, bis sie eine schmutzige Scheidung durchmachten und er sein Leben neu aufbauen musste, als viele Leute an den Ruhestand dachten .

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

O’Savio debütierte 2015 mit Caribbean Plate. Das Dekor umfasst industrielle und tropische Elemente: Wellblech und Luftkanäle über der Decke, Sonnenschirme und grüne Schindelwände, die an jamaikanische Hütten erinnern. Der Raum liest sich auch als Biografie: Im ganzen Raum verstreut finden Sie zufällige Fußbälle, die an O’Savios Leidenschaft außerhalb der Küche erinnern. Er war ein College-Fußballspieler, einer gut genug eine kurze Karriere in Amerikas aufstrebenden professionellen Reihen zu genießen.

Bubbies Plant Burger sind ein köstlicher Beweis für die Kraft der Teamarbeit

Im Inneren von Caribbean Plate spüren Sie die gleiche Kombination aus Talent und unermüdlichem Antrieb, die jeden Sportler auszeichnet, der zum Profi-Niveau aufsteigt. O’Savios Platz begnügt sich nicht damit, eine Rolle zu spielen. Caribbean Plate ist teils Jerk Hut, teils Roti Shop, teils Escovitch Fish Shack und teils Smoothie Stop. Sie finden Curry-Ziege und Ochsenschwanz, Curry-Hühnchen-Roti, Jerk-Garnelen-Pasta, ganze Frontal-Schnapper in warmem eingelegtem Gemüse, Rindfleischpastetchen, Jerk Wings, braunes Eintopf-Hühnchen und mehr. O’Savio führt sogar seine Muffins wieder ein, die für Kenner manchmal nicht auf der Speisekarte standen (zu denen ich nicht gehörte).

Ich habe alles oben Genannte versucht, bis auf diese mysteriösen Muffins. Ich habe Favoriten: Das Curry Chicken Roti ist etwas Besonderes, eine halbsuppige Zubereitung, die in zähes Dalpuri-Fladenbrot geschöpft wird, das selbst zu einer Art provisorischer Terrine geformt wurde, die die milde Currysauce langsam in ihren Falten aufnimmt. Die Jerk Wings sind frech, würzig, glitschig und Pflichtessen. Das braune Eintopfhuhn mit Knochen muss mit Erbsen und Reis kombiniert werden, damit seine salzigen, herzhaften Braten die darunter liegenden Körner und Bohnen würzen können. Der Curry-Ochsenschwanz wurde zu einem gallertartigen Zustand gekocht, seine Knochenstücke sind mit einer feinen Gewürzmischung parfümiert.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Sie können die Patties, diese hölzernen Fleischpasteten, die O’Savio bei einem externen Anbieter bestellt, getrost überspringen. Sie können sogar die Jerk Shrimp Pasta umgehen, eine kleine Handvoll entdarmter Krustentiere, die für ihre Würze auf eine jamaikanische Alfredo-Sauce angewiesen sind. Diese Mittelklasse-Angebote verschwenden nur wertvolle Kalorien, die besser für O’Savios Currys, Rotis und Jerk-Gerichte ausgegeben werden, deren Echos von zu Hause laut und unverkennbar sind.

Karibischer Teller

133 E. Annandale Road, Falls Church, 703-942-8580; carribbeanplate.biz

Std: 11 bis 20 Uhr Dienstag bis Samstag; Mittag bis 18 Uhr Sonntag; Montag geschlossen.

Nächste U-Bahn: East Falls Church, mit einer 1,3 Meilen langen Fahrt zum Restaurant.

Preise: bis für alles auf der Speisekarte.

WEITERLESEN

Wenn Sie sich nach karibischem Essen in D.C. sehnen, brauchen Sie Georgia (Avenue) im Kopf

Nach einem wackeligen Start ist dieser Grillplatz in Silver Spring Geld

4 Mash-up-Gerichte, die es wert sind, in der Gegend von D.C. probiert zu werden, darunter Pulled-Pork-Pupusas und chinesische Burritos